Exkursione “Grotta del Gelo”

Die Tour verläuft in einer Höhe von 1800-2000 m ü. d. M. am Nordhang entlang. Vom „Piano Provenzano“ macht man sich auf den Weg in Richtung „Piano delle Felci“, biegt in einen kleinen Pfad ein, der durch den Buchenwald „Monte Timpa Rossa“ führt, und geht anschließend auf der Lava des „Passo dei Dammusi“ weiter bis zur „Grotta del Gelo“.

In den Jahren von 1614 bis 1624 haben kontinuierlich stattfindende Eruptionen den Nordhang des Vulkangebäudes radikal verändert. So entstand das weitläufige Lavafeld „Sciara dei Dammusi”. Seine Lavaströme sind durch eine Reihe von Erscheinungsformen der Pāhoehoe-Lava gekennzeichnet, wie z.B. Stricklava, Fladenlava und Schollenlava, die der Landschaft eine geheimnisvolle und überwältigende Schönheit verleihen. Darüber hinaus sind verschiedene, aus fließenden Lavaströmen entstandene Lavatunnel anzutreffen, wie z.B. die „Grotta del Gelo“. Eines ihrer hervorstechenden Merkmale ist, dass sie ganzjährig in ihrem Inneren einen kleinen Eisblock lagert.

Durchschnittliche Exkursionsdauer: 7 Std.

Schwierigkeitsgrad: nur für geübte Wanderer